Kunst im Schlosspark Wickrath

Ein Klick auf's Bild=Großansicht

Drei Wochen Kunst im Schloßpark. Die Studenten der Bonner Alanus Kunsthochschule ließen ihrer Phantasie freien Lauf und stellten die Umsetzung dieser Ideen im Juni 2002 dem staunenden Publikum vor.

Baumschablonen

Netz

Die Aufgabe der Studenten bestand darin, den Schlosspark Wickrath zuerst einmal zu erkunden, um danach ihre Kunstwerke in der Parkanlage zu installieren. Mit künst- lerischen Mitteln gelangen Werke, die sich trotz der Kontraste in die Kulturlandschaft ein- fügten und in Harmonie zur übrigen Garten- landschaft standen. Das Publikum war begeistert.

Netz
Gerber

Ein festverankertes Kunstwerke im Park fand sich am nördlichen Nierslauf, auf beiden Seiten des Flusses. Hier stand ein Gerber, der durch Fingerzeig die am anderen Ufer stehende schöne Wasserträgerin zu sich herüber locken will.

Leider wurde das Kunstwerk zerstört. In Bronze gegossen hat es heute einen anderen Standort.

Wassertraegerin
Tafel

Was dann passiert erklärt der Künstler, Enrico George, auf der daneben stehenden Texttafel.
(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

Ein weiteres festinstalliertes Kunstwerk sieht man mit Blick auf die Fünf-Bogen-Brücke und das Landstallmeisterhaus.

Holzbruecke

Im Dezember 2012 war eines morgens der Schloßpark Wickrath tief verschneit, eine Winterpracht, wie wir sie bei uns am Niederrhein nur selten zu sehen bekommen.

Die Natur zeigte leider nur an zwei Tagen, wie sie eine Landschaft verzaubern kann ...



... und sicher manchen Künstler zu seinen Werken inspiriert.






Aktualisiert am: Di 26. Mär 20:45:55 CET 2013 von webmaster